bundesfreiwilligendienst-header-alt.jpg
FreiwilligendiensteFreiwilligendienste

Sie befinden sich hier:

  1. Engagement & Spenden
  2. Karriere
  3. Freiwilligendienste

Freiwilligendienste

Ansprechpartner

Herr
Stephan Stenzel


Tel: 0791 / 7588 - 26
E-Mail Kontakt

Steinbacher Straße 27
74523 Schwäbisch Hall

Welchen beruflichen Weg willst du einschlagen?

Noch keinen Plan, was nach dem Abschluss kommt?

Studium, Ausbildung oder was ganz anderes?

 

Dann absolviere einen Freiwilligendienst beim DRK!

Berufserfahrung

Orientierung

 Qualifikation

Gesellschaftlicher Beitrag

 

 

Ein Freiwilligendienst gibt dir die Möglichkeit etwas für dich und andere Menschen zu tun! Er kann dich bei deiner beruflichen Orientierung und persönlichen Bildung unterstützen, wird von Hochschulen bei der Studienplatzvergabe anerkannt und ist ein dickes Plus in jedem Lebenslauf.

Fakten zum Freiwilligendienst

Es gibt zwei Möglichkeiten einen Freiwilligendienst in unserem Kreisverband zu absolvieren, welche in den meisten Punkten übereinstimmen. Nachfolgend findest du die wichtigsten Punkte zu den Freiwilligendiensten beschrieben.

  • Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ)
    • Alter: zwischen 16 und 26 Jahren
    • Dauer: (variiert zwischen den Einsatzbereichen)
      • zwischen 12 und 16 Monaten möglich
      • Krankentransport/Rettungsdienst: mind. 14 Monate
      • für alle anderen Bereiche: mind. 12 Monate
      • in Ausnahmefällen können auch andere Absprachen getroffen werden
    • Beginn: generell 01. August, oder nach Absprache
    • Taschengeld: 410 € oder 555 € (abhängig vom Einsatzbereich)
    • Arbeitszeit: Vollzeit, wird im Dienstplan geregelt
    • Seminare: 25 Tage (bei 12 Monaten), aufgegliedert in 
      • 3 Bildungswochen (je 5 Tage)
      • Seminarreise (7-tägig)
      • 3 flexible Bildungstage
    • Urlaub: 25 Tage (bei 12 Monaten)
    • Sozialversicherungsbeiträge: werden durch Einsatzstelle übernommen
    • Kindergeld: Anspruch besteht bis zum vollendeten 25. Lebensjahr
    • Träger: DRK
    • Sonstiges:
      • Seminarreise nach Krakau (7-tägig)
      • Verbesserung der Chancen bei der Studienplatzvergabe / Anerkennung als Praktikum
  • Bundesfreiwilligendienst (BUFDI)
    • Alter: ab 16 Jahren, keine Altersbeschränkung
    • Arbeitszeit: Vollzeit, ab dem 27. Lebensjahr auch Teilzeit möglich
    • Seminare: 25 Tage (bei 12 Monaten)
      • davon eine Seminarwoche "Politische Bildung"
    • Urlaub: 25 Tage (bei 12 Monaten)
    • Träger: Bundesrepublik Deutschland
    • Sonstiges:
      • Schwerpunkt liegt auf dem Bereich "Politische Bildung"
      • Verbesserung der Chancen bei der Studienplatzvergabe / Anerkennung als Vorpraktikum

 

 

Einsatzmöglichkeiten im Kreisverband

Unser Kreisverband nimmt die Aufgaben des Deutschen Roten Kreuzes im Landkreis Schwäbisch Hall wahr. Als Freiwilliger kannst du in den folgenden Bereichen beim Kreisverband Schwäbisch Hall-Crailsheim e.V. tätig werden:

  • Krankentransport / Notfallrettung

    Qualität und Sicherheit stehen für uns und unsere Patienten an oberster Stelle. Deshalb besteht der erste Baustein deines Freiwilligendienstes aus der Qualifikation zum Rettungshelfer. Damit hast du das nötige Rüstzeug, um im Krankentransport geplante Fahrten mit Patienten an Bord durchzuführen. Natürlich immer mit einem erfahrenen Kollegen an deiner Seite.

    Nachdem du dich einige Zeit im Bereich Krankentransport erprobt hast, kannst du zum Rettungssanitäter weiterqualifiziert werden. Dieser Baustein ist Voraussetzung, um im Bereich der Notfallrettung eingesetzt werden zu können. Hierfür muss dann zusätzlich noch der C1-Führerschein erworben werden. Eine Garantie, dass du auch tatsächlich in der Notfallrettung eingesetzt wirst, können wir dir leider nicht geben, schließlich geht es bei diesen Einsätzen um Menschenleben. Wenn du dich aber bewährst und auch in heißen Situationen einen kühlen Kopf bewahren kannst, dir außerdem gute fachliche Kompetenzen aneignest und deine fahrerischen Qualitäten ausbaust, hast du gute Chancen auf einen Einsatz in der Notfallrettung.

    • Beginn: für alle Freiwilligen am 01. August
    • Dauer: 14 Monate (bis 30. September des Folgejahres) mit der Möglichkeit auf insgesamt höchstens 18 Monate zu verlängern
    • Qualifizierung und Einarbeitung: (findet die ersten 2 Monate statt)
      • Rettungshelfer
      • Fahrsicherheitstraining
      → Kosten werden von uns übernommen
    • Voraussetzung: 
      • Erste Hilfe Kurs (nicht älter als 2 Jahre)
      • Führerschein Klasse B mit Fahrpraxis
      • körperliche und geistige Fitness
      • Bereitschaft zur Schicht- und Wochenendarbeit
    • Aufgaben:
      • geplante Krankentransportfahrten
      • Check des Materials und des Fahrzeuges
      • regelmäßige Trainings / Fortbildungen
      • bei Eignung und Interesse auch Einsatz in der Notfallrettung möglich
    • Taschengeld: 410 € im Monat

     

    Hier findest du einen Erfahrungsbericht über den Krankentransport und die Notfallrettung.
  • Betreuter Fahrdienst

    Im betreuten Fahrdienst machen den Großteil der Arbeit Stammfahrten aus, die in regelmäßigen Abständen z.B. einmal in der Woche ausgeführt werden. Zum Beispiel werden Menschen mit Handicap von Ihrer Wohnung zur Arbeit und wieder zurück befördert oder kranke Menschen zu Behandlungen z.B. zur Dialyse gefahren. Bei diesen regelmäßigen Fahrten bekommst du als Freiwilliger die Möglichkeit einen guten Kontakt zu den Kunden aufzubauen. Hier liegt auch der große Unterschied zum Rettungsdienst, da hier ja in den seltensten Fällen immer die gleichen Personen befördert werden. Außerdem gibt es individuelle, unregelmäßige Fahrten, bei denen zum Beispiel ein Rollstuhlfahrer zum Arzt befördert oder eine Seniorengruppe ins Vereinshaus gebracht wird. Allen Fahrten ist gemeinsam, dass keine medizinische Betreuung notwendig ist.

    Du leistest mit deiner Arbeit im betreuten Fahrdienst einen wichtigen Beitrag zur Erhaltung oder Wiederherstellung von gesellschaftlicher Teilhabe und Eigenständigkeit. Denn du machst möglich, dass die Kunden am Leben teilnehmen oder in ihren eigenen vier Wänden leben können, auch wenn sie von sich aus nicht mehr mobil sein können.

    • Beginn: für alle Freiwilligen am 01. August, oder nach Absprache
    • Dauer: 12 Monate (bis 31. Juli des Folgejahres) mit der Möglichkeit auf höchstens 18 Monate zu verlängern
    • Qualifizierung und Einarbeitung: (findet die ersten 5-6 Wochen statt)
      • Eventuell Rettungshelfer-Kurs
      • Fahrsicherheitstraining
      → Kosten werden von uns übernommen
    • Voraussetzung: 
      • Erste Hilfe Kurs (nicht älter als 2 Jahre)
      • Führerschein Klasse B mit Fahrpraxis
      • wenn du bereits ein Jahr den Führerschein hast, ist dies von Vorteil
      • körperliche und geistige Fitness
      • Flexibilität
      • Kontaktfreudigkeit
      • gute Kommunikationsfähigkeit
    • Aufgaben:
      • feste Stammfahrten ohne medizinische Betreuung
      • flexible Aufträge unterschiedlichster Art
      • Autopflege
    • Taschengeld: 555 € im Monat

     

    Hier findest du einen Erfahrungsbericht über den Betreuten Fahrdienst.
  • Betreuter Fahrdienst / Disposition / Hausnotruf / Büro

    In diesem Bereich hast du die Möglichkeit eine Kombination mehrerer Aufgaben zu übernehmen, wodurch dieser Bereich sehr vielseitig ist. Zum einen kannst du bei der Disposition der Fahrten des betreuten Fahrdienstes mitwirken und deine planerischen Fähigkeiten unter Beweis stellen. Darüber hinaus wirst du aber auch einige der Fahrten selbst übernehmen und hast somit auch Einblick in die Praxis. Auch die allgemeine Büroarbeit und die Verwaltung des Hausnotrufs können Teil deiner Aufgabe sein.

    • Beginn: für alle Freiwilligen am 01. August
    • Dauer: 14 Monate (bis 30. September des Folgejahres) mit der Möglichkeit auf höchstens 18 Monate zu verlängern
    • Qualifizierung und Einarbeitung: (findet die ersten 5-6 Wochen statt)
      • Rettungshelfer (nach Bedarf)
      • Fahrsicherheitstraining
      → Kosten werden von uns übernommen
    • Voraussetzung: 
      • Erste Hilfe Kurs nicht älter als 2 Jahre
      • Führerschein Klasse B mit Fahrpraxis
      • körperliche und geistige Fitness
      • Flexibilität
      • Kontaktfreudigkeit
      • gute Kommunikationsfähigkeit
    • Aufgaben:
      • Hintergrunddienst Hausnotruf
      • Disposition (z.B. Touren planen)
      • Allgemeine Bürotätigkeiten / Verwaltung
      • Hilfsleistungen für den Kreisverband (z.B. Wachentour)
      • feste Stammfahrten ohne medizinische Betreuung
      • flexible Aufträge unterschiedlichster Art
    • Taschengeld: 555 € im Monat
    • Sonstiges: In diesem Bereich möchten wir dich gerne vorab einladen eine Hospitation zu machen.

     

    Hier findest du einen Erfahrungsbericht über den Betreuten Fahrdienst in Kombination mit der Disposition.
  • Kleiderladen

    Aktuell gibt es zwei Kleiderläden in denen gut erhaltene Kleidung, Schuhe und andere Textilien wie zum Beispiel Bettwäsche angeboten werden. Sowohl in unseren Läden in Crailsheim als auch in Schwäbisch Hall kümmert sich ein eingespieltes Team aus Ehrenamtlichen und Hauptamtlichen, um das Sortieren, Präsentieren und Verkaufen der Ware. Entscheidest du dich für einen Freiwilligendienst in diesem Bereich wärst du ein wichtiger Teil dieses Teams.

    Außer den Aufgaben, die direkt mit den gespendeten Kleidern zusammenhängen, macht ein Großteil der Arbeit der direkte Kontakt mit den Kunden aus. Dazu gehört diese in Sachen Mode und Styling zu beraten oder auch einfach nur ein offenes Ohr oder Zeit für einen kleinen Plausch zu haben.

    • Beginn: nach Absprache (idealerweise Juli / August / September)
    • Dauer: 12 Monate mit der Möglichkeit bis zu 6 Monate (auf insgesamt 18 Monate) zu verlängern
    • Qualifizierung und Einarbeitung: findet die ersten 4 Wochen statt
    • Voraussetzung: 
      • Freude am Kundenkontakt
      • gute Kommunikationsfähigkeit
      • Gespür für Mode
      • Flexibilität
    • Aufgaben:
      • Aufbereiten und Sortieren der gespendeten Kleiderware
      • Auszeichnungen der einzelnen Artikel
      • Bestückung und Dekoration des Ladens
      • Beratung und Verkauf
      • Kasse
    • Taschengeld: 410 € im Monat
  • Breitenausbildung

    Im Team der Breitenausbildung bist du als Ausbilder überall im Landkreis Schwäbisch Hall unterwegs, um in Firmen, Vereinen und Schulen Erste Hilfe Kurse zu halten. Zunächst wirst du zum Ausbilder qualifiziert, um dann als Assistent bei einem erfahrenen Ausbilder dabei zu sein. Dieser arbeitet dich dann so ein, dass du schon nach kurzer Zeit bereit bist, deine eigenen Kurse zu geben.

    Falls du gerne mit verschiedenen Menschengruppen arbeiten möchtest und Spaß daran hast, jemandem etwas beizubringen, dann bist du hier genau richtig.

    • Beginn: nach Absprache (idealerweise ab Juli / August)
    • Dauer: 12 Monate, gerne länger
    • Qualifizierung und Einarbeitung: 
      • Sanitätshelfer
      • Ausbilderschein
    • Voraussetzung: 
      • Führerschein Klasse B
      • Kontaktfreudigkeit
      • gute Kommunikationsfähigkeit
      • Flexibilität
      • Spaß am Umgang mit Menschen
      • gerne auch schon Vorerfahrungen, z.B. Schulsanitätsdienst
    • Aufgaben:
      • Erste Hilfe Kurse halten
      • verschiedene Kurse vor- und nachbereiten
      • Materialbestellung
      • Zusammenstellen von Lehrgangsunterlagen am PC
    • Taschengeld: 410 € im Monat
  • Soziale Dienste

    Im Bereich der sozialen Dienste gibt es für dich vielfältige Herausforderungen und Aufgaben zu bewältigen. Da dieser Bereich sehr dynamisch ist und sich ständig neu entwickelt, entwickeln wir die Stellen von Jahr zu Jahr neu. Einige der Aufgabenbereiche sind immer wieder zu erledigen, andere kommen hinzu oder fallen weg. Hier einige Beispiele, welche Aufgaben für einen Freiwilligendienst in Frage kommen:

    • Servicezeit: ältere Menschen in ihrem Alltag unterstützen z.B. einkaufen gehen, gemeinsam etwas spielen oder spazieren gehen
    • Hintergrundarbeit: für die Bereiche Hausnotruf, Bewegungsprogramme, Kleiderläden und andere Bereiche: Dateneingabe am PC, Rechnungen erstellen, Büroorganisation
    • Springerdienste: z.B. im Kleiderladen
    • Schulbegleitung: einen jungen Menschen im Schulalltag begleiten und unterstützen

    Du siehst die Aufgaben in dieser Abteilung sind vielfältig. Falls du Interesse hast, dann sprich uns doch direkt darauf an und wir kreieren gemeinsam eine auf dich und uns zugeschnittene Stelle.

 

 

Erfahrungsberichte im Freiwilligendienst

Wenn du dich für einen Freiwilligendienst bei uns interessierst, schau dir hier doch auch mal an was unsere Freiwilligen zu berichten haben.

 

 

Alles klar? - Los geht's!

Du kannst dir vorstellen einen Freiwilligendienst in unserem Kreisverband zu absolvieren?

Dann freuen wir uns auf deine Bewerbung!

  • Anschreiben
  • Lebenslauf
  • Schulzeugnisse
  • Kopie des Führerscheins Klasse B

Am besten per E-Mail an stephan.stenzel@drk-schwaebischhall.de oder an die nebenstehende Postadresse.

Wenn du vorab noch Fragen zum Freiwilligendienst hast, kannst du dich natürlich gerne bei uns melden.